Selbstgemachtes & Nutzbares - Schafe als Inspiration

Die Nutzungsmöglichkeiten bei  Schafen sind sehr vielfältig. Neben der Kunst rund um Schafe und den neueren Aufgaben in der Tiergestützten Intervention, gibt es auch die klassische Nutzung von Wolle, Milch, Fleisch, Fell und auch Hörnern.  

 

Ein Teil davon gehört zum festen Bestandteil der Wollwanne. Die Tiere, die bei hier leben dürfen, wollen wir bestens versorgen, ohne an ihren Haltungsbedingungen Abstriche zu machen.

Dafür ist es allerdings notwendig, dass wir zum Ersten die Zahl der Tiere auf die Flächen, die zur Verfügung stehen, anpassen.

Zum Zweiten ist wichtig, dass ich die Versorgung der Tiere finanziell stemmen kann.

Darauf begründe ich sowohl die die klassische, als auch kreative Nutzung der Walachenschafe.

Der Bock einer befreundeten Schäferin wird (mittels Handschere und erlernter Technik) von seiner Wolle befreit
Der Bock einer befreundeten Schäferin wird (mittels Handschere und erlernter Technik) von seiner Wolle befreit

Wolle

Einmal jährlich werden die Schafe geschoren. Sie benötigen die Schur aus vielen verschiedenen Gründen. 

Ich erfreue mich jedes Jahr, die besondere Haarpracht der Walachenschafe nutzen zu dürfen, ohne dass ein Tier dabei zu Schaden kommt. Die Wolle teile ich (da viel davon vorhanden ist) auch gern mit anderen Wollbegeisterten.

 

Sie eignet sich zum Filzen, Spinnen, Basteln und noch für allerlei andere Zwecke. 

Die KäuferInnen nutzen die Wolle, um Vliese im Ganzen zu Filzen, Sitzkissen zu filzen, kleine Figuren zu Filzen, zum Spinnen aber auch z.B. als Füllmaterial für Kissen. Selbst die eher verdreckten Wollteile können noch zum Düngen für Pflanzen genutzt werden.

Achtung!!! Wolle von 2021 noch zu haben!

 

Aus der Wolle können schöne dekorative Dinge gestaltet werden.

 

Hier ein wirklich bildschönes Hocker-Sitzkissen, was Martina Spörl aus einem Vlies von Sirius gemacht hat.

 

Vielen Dank für das Bild!



Sie haben Interesse an Wolle unserer Schafe zur Verarbeitung? Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf!

 

Milch

Die Milch von Schafen kann für viele verschiedene Zwecke genutzt werden. Unter anderem zur Herstellung von Käse. Da wir damit noch keine Erfahrung haben, gönnen wir die Milch unserer Walachenschafe voll und ganz den Lämmern, damit diese problemlos heranwachsen können und kräftig werden. Allerdings denken wir jetzt schon darüber nach, gerade von Einlingsmuttern auch etwas Milch für andere Zwecke zu "zapfen". Dafür bedarf es aber noch einiger Vorbereitung. 

 

 

Schafmilchseifen

Da ich begeistert bin von Schafmilch, bin ich dankbar, dass es Hersteller gibt, die aus Schafmilch großartige Produkte machen. Zum Beisiel gibt es da die Schafmilchseifen von OVIS.  Von der riesigen Produktpalette dieses Herstellers können wir uns immer wieder für eine kleine Auswahl an Sorten begeistern. Unter anderem bin ich von den Haarwaschseifen überzeugt. Gerne gebe ich Produkte dieses Herstellers ab. Damit kann Haltung und die Zucht der Walachenschafe etwas verbesset werden. Bei Interesse, nehmen Sie dafür gern zu uns Kontakt auf! 

Felle

 

Bei der Wahl des Gerberbetriebs lege ich den Wert besonders auf Qualität der Felle. Da das Gerbergewerbe gering besetzt ist, muss ich an dieser Stelle Abstriche bei der Entfernung machen. 

Hörner

 

 

Wenn denn schon einige wenige unserer Schafe zum Schlachter gehen, dann wollen wir aus Respekt und mit besonderer Wertschätzung die Walachenschafe ehren. Letztes Jahr haben wir angefangen, einige Hörner zu zu Bearbeiten.

 

Genutzt werden können sie nach Bedarf als Dekoration, Vasen oder aber auch als Gefäße für Flüssigkeiten. Die Hörner werden mit großen Aufwand liebevoll desinfiziert, gereinigt, geschliffen, Sterilisiert und verschönert.

 

Nachdem ich das anderen Züchtern erzählt hatte, bekam ich eine größere Mengen an Hörnern zugesendet und freue mich sehr, die Tiere damit zu ehren, dass ihr wunderschönes Gehörn weiter genutzt werden kann. 

Über die "Innereien" der Hörner freuen sich Hunde übrigens sehr. 

 

Nehmen Sie gern Kontakt auf, wenn Sie an verarbeiteten Hörnern von Walachenschafen interssiert sind!

Fleisch

 

Natürlich bin ich über jedes Tier froh, dass ich behalten kann und über jedes, dass diesen Betrieb lebend verlässt. Besondere Dankbarkeit gilt den Tieren, die dafür sorgen, dass den verbleibenden Schafen ein gutes Leben ermöglicht werden kann.

 

Tiere Leben ausschließlich im Jetzt.

Sie machen sich, ganz anders als wir Menschen, keine Gedanken über Morgen und auch nicht über den Tod. Umso wichtiger ist es mir, ihnen ein gutes Leben im Jetzt zu ermöglichen, auch den Tieren, die kein jahrelanges Leben haben werden. 

Im Alter von 9-10 Monaten werden die Bocklämmer, die nicht lebend verkaufen konnten, zu einem ausgewählten Schlachter gebracht, der respektvoll mit den Tieren umgeht.

Das ist mir wichtig, denn die Tiere sollen auch im letzten Moment möglichst wenig, bestenfalls aber keine Angst verspüren. 

 

Der Schlachter (eine kleine Landschlachterei ganz in der Nähe) stellt dann eine kleine Auswahl an Fleischprodukten her und ermöglicht es, die Felle der Tiere zum Gerber weiter zu geben.